Derbysieger!

Männer 1 siegen gegen den ASC

Am vergangenen Sonntag war es soweit. Das Spiel der Spiele. Was ist dagegen schon Dortmund gegen Schalke. In der heimischen Phoenixhalle gastierte die befreundete und bis auf den Tod verfeindete Mannschaft aus Aplerbeck.

Die Vorzeichen standen im Gegensatz zum Unity Spiel besser. Javier war wieder mit an Bord und auch Max konnte Donnerstag wieder voll mitwirken. So ging es mit einem 11 Mann Kader vor prall gefüllten Rängen ins Spiel.

Beide Mannschaften starteten recht holprig, was wohl der enormen Kulisse zu Schulde kam. Zahlreiche einfache Würfe und teilweise Korbleger wurden abgegeben so gelang es keinem Team bis zur 5ten Minute einen Feldkorb zu erzielen und bis zur 7 Minute hatte sich der ASC bereits 11:4 abgesetzt. Doch bis zur Pause konnten wir vor allem dank 2 starker Aktionen von Javier wieder ausgleichen und es ging mit einem 11:11 ins zweite Viertel.

Leider kam im zweiten Viertel nicht viel zueinander. Wir waren viel zu oft den entscheidenden Moment zu spät im Passweg, trafen vorne viele schlechte Entscheidungen, ließen uns auf unnötige Reboundduelle mit den körperlich robusten Gegnern ein und ließen Punkt um Punkt an der Freiwurflinie liegen. Dies hatte zur Folge, dass wir mit abermals nur 11 Punkten (alle durch Philipp und Nils) aber 17 kassierten Punkten mit einem zu diesem Zeitpunkt verdienten 6 Punkten Rückstand in die Pause gingen.

Wir nahmen uns vor das Tempo in der zweiten Hälfte gezielt zu forcieren. Sowohl in der Verteidigung als auch im Angriff musste dem Gegner die Luft genommen werden, damit wir im Angriff zu einfachen Punkten kommen.

Gesagt getan! Vor allem Javier war die zusätzliche Motivation gegen seinen Ex-Verein anzumerken, so nahm er doch fast im Alleingang den Aplerbecker Ballvortrag auseinander. Durch einen erfolgreichen Dreier von Florian Vaupel schaffte es der Asc sich ein letztes mal auf 9 Punkte abzusetzen, bevor ein 12:2 Lauf mit ganz starken Aktionen von Max und Nils die Wende einläutete.

Leider blieb ein Wermutstropfen. Alleine im dritten Viertel ließen wir 10 Versuche von der Linie ungenutzt. So versäumten wir es vorzeitig den Sack zu zu machen, setzen uns aber bis zum Viertelende mit 3 Punkten ab. (48:45)

Zu Beginn des letzten Abschnittes sah dann Philipp Mölders sein 5tes Foul, musste demnach auf der Bank Platz nehmen und wir versuchten mit Artur auf der großen Position dagegen zu halten. Leider fehlte ihm das ein oder andere Kilogramm um gegen J. Hinxlage konsequent dagegen halten zu können, was bedeutete, dass dieser mit 6 Punkten in 4 Minuten den Asc fast im Alleingang wieder mit einem Punkt in Front brachte( 34. Min 52:53).

Doch im gesamten Aplerbecker Team ließen die Kräfte nun deutlich nach. Somit gelang uns der Spielentscheidene 10:4 lauf in den letzten 4 Minuten.

Alles in allem glaube ich geht der Sieg an die richtige Mannschaft. Grade in der 2ten Halbzeit hatte ich das Gefühl wir wollten es einfach mehr. Wir kontrollierten den Rebound, bekamen Druck auf den Ball, lediglich ein wenig Erfahrung und eine deutlich bessere Freiwurfquote hätten uns an diesem Tag noch gut getan.

Am Freitag folgt bereits das letzte Hinrundenspiel gegen den Schwimmverein. Sollten wir da komplett sein und einen guten Tag erwischt haben denke ich, dass wir auch da eine Chance haben. Dann wäre die Hinrunde mit nur 3 (sportlichen) Niederlagen für einen Aufsteiger doch sehr sehr positiv verlaufen.

Es spielten: Andy, Dome, Philipp (6/2:4), Javier (18/2:5), Max (12/4:6), Till, Toto (0/0:2), Philipp M., Flo (3/0:3), Nils (24/6:15), Artur (2)

Zusätzliche Informationen